Chrittig.de

einem Virtual Box Windows 10 Gast die Webcam durchreichen – Lösung

Ich bin seit gut fünf Monaten wieder zu Linux zurückgekehrt. Alles was ich brauche läuft: Skype und Spotify waren so die größten Problemkinder.

In gut 8 Wochen habe ich aber ne Schulung im virtuellen Klassenraum und der Anbieter setzt auf die Lösung Webex. Die Leute von Cisco haben die Linux Unterstützung aber in die Tonne gekloppt und man ist auf Windows angewiesen ( oder sucht sich alte 32bit Software zusammen)

Ich benutze Manjaro (Kernel 5.4) und Virtualbox  6.1. Ich habe mir da kurz ein Windows 10 installiert  und Mikrofon und Lautsprecher wurden in einer Webex Testsession direkt erkannt und funktionierten. (Mal schauen, ob ich mein Bluetooth Headset durchschleifen kann). Die Kamera aber zeigte nur ein blaues Bild und wurde als „Virtual Box Webcam“ oder ähnliches angezeigt.

Die Extensions innerhalb der VM sind auch installiert.

Bei so ner Schulung sprechen und hören ist ja toll, aber ich will auch gesehen werden. Ich habe das dann auf der Hunderunde via Threema mit nem Bekannten diskutiert. Ich tippte auf Rechteprobleme,er auf den USB Standard (Thema Datenmenge und den USB Hub)

Ich fand dann noch folgende, relativ aktuelle Diskussion:

Link zu Reddit

Und wollte das Thema dann abhaken. Stattdessen habe ich mir nochmal Zeit genommen und mir das angeschaut. Im Folgenden werde ich keine Copy&Paste Anleitung erstellen, sondern nur die wichtigsten Schritte darstellen.

Unter ~/.config/Virtualbox/ fand ich ein Logfile, dass mir bei versuchten Zugriffen auf die Kamera fehlende Rechte bescheinigte. Ich musste meinen User der Gruppe vboxusers zuweisen. Danach neu einloggen!

Danach den USB Controller in den Einstellungen der VM neu aktivieren. Auch wenn die Webcam in meinem Falle sagt, sie wäre USB 2.0 habe ich den USB-3.0 Controller aktiviert. (Mit dem ging es, der Versuch mit dem 2.0 war erfolglos)

Dann habe ich einmal den USB Hub (Irgendein Intel Gerät) der VM zugewiesen. Dann wurden einige Geräte initialisiert und die Webcam war mit dem richtigen Namen im (externen) Menu der VM verfügbar.

Danach Haken dran, Treiberinstallation lief durch und sie war verfügbar und funktionierte.Danach noch ein kleiner Test in Webex und auch das geht…

Zwischendurch ist mir nicht klar was ich wann in welcher Reihenfolge gemacht habe, da muss man dann ein wenig experimentieren.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.